Eigenes Online Casino gründen – lohnt sich das?

Das Online-Casino-Business boomt weltweit. Fast täglich erscheinen neue Anbieter auf dem Markt, die mit einem unglaublichen Casino Bonus werben oder anderweitig einzigartige Marketing-Maßnahmen versprechen. Natürlich denkt da der/die eine oder andere eventuell auch schon mal daran, ein eigenes Online Casino zu gründen, um reich zu werden. Doch so einfach ist das nicht. Dazu braucht man nämlich einen guten Business-Plan und die richtige Finanzierung. Zusätzlich fallen Gebühren für die Lizenz, die technische Umsetzung und Marketing-Strategien an. In den folgenden Abschnitten wollen wir Ihnen die nötigen Einzelheiten im Detail erläutern. Und wer weiß, vielleicht sind Sie danach doch davon überzeugt, ein Casino zu gründen. 

Inhaltsverzeichnis

Ein gut durchdachter Business-Plan 

Gerade dadurch, dass in den letzten Jahren eine Vielzahl neuer Anbieter aus dem Boden geschossen ist, ist der Konkurrenzkampf unter den Online Spielotheken enorm gewachsen. Deshalb sollte man sich beim Ausarbeiten eines Business-Plans vor allem darauf fokussieren, sich von der Masse abzuheben und potenziellen Kunden ein einzigartiges Konzept vorzustellen. Allgemein gehören in einen Business-Plan mehrere Punkte. Sie müssen die konkreten Ziele Ihres Unternehmens vorstellen. Darunter auch das eben genannte Alleinstellungsmerkmal. Ebenfalls sollten Ihre Qualifikationen dazu geeignet sein, ein Online Casino zu öffnen und zu betreiben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie auch Fernstudiengänge besuchen oder sich gegebenenfalls über solche informieren. 

Die Finanzierung 

Tatsächlich ist es unglaublich teuer, ein Online Casino zu eröffnen, weshalb man sich dieses Unterfangen vorher gründlich überlegen sollte. Zu den Kosten, die dabei anfallen, gehören beispielsweise Ausgaben für die Casino-Software, eine seriöse und verlässliche Webseite, die Gebühren für die Lizenz einer Glücksspielbehörde, Gewinnauszahlungen in den ersten Jahren und die Ausgaben für das Marketing. Das beläuft sich schon mal auf ein Startkapital von etwa 560.000 bis zu 1,4 Millionen Euro. Um diese Summe zusammenzutragen, kann man Investoren an Land ziehen oder Kredite aufnehmen. Erst nach etwa 2–3 Jahren kommt man an den Punkt, an dem sich das eigene Projekt von selbst finanziert. 

Eine gültige Lizenz 

Ohne eine behördliche Lizenz kann man kein Casino legal betreiben. Deshalb müssen Sie sich diese beschaffen, bevor Sie mit ihrem Casino online gehen. Viele Länder erheben große Einschränkungen, wenn es um Casino-Lizenzen geht. Die deutsche Lizenz ist zum Beispiel sehr schwierig zu erhalten. Auch die Schweizer Lizenz erfordert viel von einem Betreiber. Oftmals lohnt es sich, eine EU-Lizenz zu besorgen, zum Beispiel aus Malta, die mit weniger Einschränkungen auskommt. Aber auch Lizenzen aus Curaçao sind weit verbreitet. Für welche Sie sich auch entscheiden, Sie müssen dabei einige Monate einkalkulieren, da die Erteilung einer Lizenz eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann. 

Die technische Umsetzung 

Am Anfang steht die Planung der Webseite. Wie viele Spiele möchten Sie anbieten? Gibt es einen bestimmten Fokus? Am besten, man analysiert die Konkurrenz auch hier. Welche Spiele sind die beliebtesten? Je nachdem für welche Spiele beziehungsweise Angebote Sie sich entscheiden, brauchen Sie die passende Software, um diese Spiele überhaupt anzubieten. Zu den größten Anbietern für Casino-Software zählen aktuell NetEnt, Playtech, Microgaming, Real Time Gaming, Novomatic und Cryptologic. Es lohnt sich, die Anbieter zu vergleichen und festzulegen, für welche Art von Spiele-Portfolio man sich entscheiden möchte. Danach können Sie sich mit einem Spezialisten zusammentun, der Ihnen Ihre Traum-Seite aufbaut. 

Die Marketing-Strategien 

Marketing ist das A und O in jeder Branche. Somit auch im Bereich des Online-Glücksspiels. Es geht immer darum, Kunden an sich zu binden und diese zu halten. Nur wer Kunden hat, hat auch eine dauerhafte Einnahmequelle. Aber wie betreibt man am besten Marketing für ein Online Casino? Es gibt hier viele Methoden, die sich anbieten. So zum Beispiel gezielte SEO-Maßnahmen und Werbung über Google AdWords. Zusätzlich dazu lohnt es sich vor allem, den Bereich Affiliate-Marketing in Betracht zu ziehen. Hier arbeitet man mit Betreibern von Webseiten zusammen. Diese bewerben Ihr Casino und erhalten pro Anmeldung oder pro Klick eine Provision. 

Bonus-Programme 

Es lohnt sich immer, Kunden mit ausgeklügelten Bonus-Programmen anzulocken. Die Konkurrenz macht es vor. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Willkommensboni für Kunden, die zum ersten Mal Geld auf einer Seite einzahlen. Aber auch das Halten von Kunden ist wichtig. In diesem Falle bieten sich Cashback und Reload-Boni an, die dafür sorgen, dass bestehende Kunde auch Bestandskunden bleiben. Zusätzlich können Sie sich spezielle Turniere oder saisonale Angebote ausdenken, um Ihre Kunden bei Laune zu halten. Denken Sie hierbei auch immer an die Bedingungen, die Sie an die einzelnen Angebote binden, sonst machen Sie am Ende noch ein Verlustgeschäft. 

Abschließend lässt sich sagen, dass man mit Online Casinos natürlich Geld verdienen kann, doch der Weg dorthin ist durchaus steinig. Wer denkt, dass man hier schnell zu Geld kommt, der liegt falsch. Wie bei jeder Unternehmensgründung steht hier vor allem eins an: viel harte Arbeit. Und man braucht ein sehr ansehnliches Startkapital. Dazu kommt die enorme Konkurrenz, die mittlerweile auf dem Markt herrscht. Wer es dennoch versuchen will, der muss sich auf jeden Fall ein einzigartiges Konzept ausdenken. Hier geht es darum, dass sich das eigene Casino von denen anderer Betreiber deutlich abhebt. Ansonsten lohnt sich die große Mühe kaum. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here