Nordische Mythologie und klassische Literatur: Das sind die populärsten Motive in Casino Slots

„Die griechische Mythologie dient oft als Vorbild bei modernem Entertainment.“ 

Quelle: Pexels

Die Unterhaltungsindustrie gehört zu den größten Branchen weltweit und umfasst Sparten wie Musik, Film, Fernsehen und natürlich interaktive Unterhaltung. Weltweit wird die Unterhaltungs- und Medienbranche bis zum Jahr 2025 einen jährlichen Umsatz von 2,6 Billionen Dollar erreichen. Auch Anleger haben das bereits erkannt und setzten gerne auf Unternehmen in der Unterhaltungsbranche. Immer beliebter werden dabei auch in Deutschland die bekannten Online Casinos: Diese erwirtschaften hierzulande inzwischen Milliarden-Umsätze und locken vor allem dank großer Auswahl und der bequemen Erreichbarkeit von Zuhause aus die Spieler an das Handy, das Tablet oder den Laptop. Was aber sind die populärsten Motive und Themen für Slots in den Internet-Spielhallen? Ein Blick auf Comic-Bücher, nordische Mythologie und klassische Literatur.

Inhaltsverzeichnis

Comics

Im Bereich der interaktiven Unterhaltung werden natürlich regelmäßig Vorlagen verwendet, die in der Popkultur, in Kino und Fernsehen fest verankert sind. Neben Filmen und Serien sind das bei Spielhallen Slots vor allem Comics. Insbesondere Online Casinos greifen oft auf Vorlagen aus ikonischen Comic-Heften zurück. Einer der bekanntesten Bereitstellern von Motiven: DC Comics, neben Marvel einer der größten Comic-Verlage weltweit. DC wurde bereits im Jahr 1934 gegründet und zeichnet sich für eine Vielzahl bekannter Figuren verantwortlich. Am bekanntesten ist DC für die Erfindung der Helden Batman und Superman, doch auch The Flash, Aquaman, Green Lantern, Wonder Woman und der Joker wurden von DC-Autoren ins Leben gerufen.

Dementsprechend oft werden die bekannten Vorlagen auch bei Slots, vor allem im Online Casino, verwendet. So finden Spieler sowohl einen Slot zur bekannten Justice League als auch einen Batman vs Superman Slot. Hier dürfen die Spieler jeweils zu Motiven und Musik der bekannten Comic-Vorlagen die Walzen drehen und dabei virtuell auf Verbrecherjagd gehen. Selbstverständlich mit den jeweils passenden Symbolen – Fledermäuse und Kryptonit gibt es beim Batman vs Superman Slot etwa zur Genüge. Die beiden Spiele basieren natürlich auf den bekannten gleichnamigen Filmen: Der 2017 veröffentlichte Streifen Justice League konnte ein Einspielergebnis von 657,9 Millionen Dollar vorweisen, Batman v Superman konnte weltweit sogar fast 900 Millionen Dollar einspielen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass mit dem für 2022 geplanten Film „The Batman“ erneut ein Reboot des bekanntesten Fledermaus-Mannes der Welt in die Kinos kommen soll – hier plant DC sogar eine ganze Trilogie – sind derartige Kooperationen für beide Seiten sinnvoll.

„Comics von DC und anderen Verlagen stehen oft Pate für Slots.“ 

Quelle: Pexels

Nordische Sagen und griechische Mythologie

Ebenfalls äußerst populär, sowohl bei Online-Slots als auch in Casinos vor Ort, ist die nordische Mythologie. Götter wie Odin, Thor, Loki oder Freya faszinieren die Menschen schon seit Jahrtausenden. Auch in der westlichen Kultur sind die nordischen Sagen fest verankert. Die Sagenwelt der im heutigen Skandinavien ansässigen Völker umfasst eine Vielzahl von Erzählungen und Geschichten, erzählt von tragischen Schicksalen und heldenhaften Taten und ist eingebettet in die kulturelle Entwicklung in Gebieten wie dem heutigen Schweden, Finnland oder Norwegen. Kein Wunder also, dass auch Casino Anbieter die Vorlagen der nordischen Mythologie nutzen, um ihre Slots und Spiele spannender und anspruchsvoller zu gestalten.

Im kulturellen Bewusstsein eng verwandt mit den nordischen Sagen ist auch die griechische Mythologie – und auch hier stehen die Götter und Geschichten oft Vorbild für bekannte Slots. Zeus und Athene sind besonders beliebt: Der Göttervater, bekannt für seine Fähigkeit, Blitz und Donner zu kontrollieren, dient den Menschen schon lange als Sinnbild für die Urkraft der Natur. Entsprechend gut macht er sich auch beim Einsatz im Bereich der interaktiven Unterhaltung. Ob Zeus beim Drehen der Walzen Blitze schleudert oder ob er und Athene dabei einen ihrer berühmten Konflikte austragen – Vorlagen aus der griechischen Mythologie gibt es genug. Denn diese existiert immerhin schon seit über 2.000 Jahren und hat die westliche Kultur entscheidend geprägt. Die Entstehung der Welt durch Personifikationen von Teilen des Erdballs, die Sagen über die kriegerischen und romantischen Eroberungen von Zeus aber auch Dinge wie der Hades (die Unterwelt), Poseidon (der Gott des Ozeans) und die gewaltigen Titanen stehen auch heute immer wieder Pate für Werke aus der Kunst, der Literatur und natürlich auch der Unterhaltungsindustrie. Und das bringt uns auch schon zum nächsten Punkt auf dieser Liste: nämlich der klassischen Literatur.

„Auch klassische Literatur ist oft Inspirationsquelle.“ 

Quelle: Pexels

Klassische Literatur

Denn auch literarische Vorlagen beeinflussen die Gestaltung von Slots in großem Maße. Und das gilt gleich für mehrere bekannte Romane und Schriftstücke.

Beispiel gefällig? Die Figur des Graf Dracula ist heute in der Popkultur so bekannt, dass gerne vergessen wird, dass der berühmteste Vampir der Geschichte eigentlich eine Romanfigur ist: Bram Stoker veröffentlichte bereits 1897 den gleichnamigen Roman, der die Horror-Literatur auf Jahrzehnte prägen sollte. Als Vorbild dienten transsilvanische Sagen und viktorianische Novellen, damals bekannte Erzählung wie „Der Vampyr“ oder „Carmilla“ inspirierten Stoker zu seiner Geschichte. Noch heute wird gerätselt, welche Person wohl Pate für Dracula gestanden haben könnte; vermutlich war es der Schauspieler Henry Irving.

In der modernen Zeit sind Vampir-Geschichten wie „Twilight“ oder „The Vampire Diaries“ auch in Film und Fernsehen weit verbreitet. Da verwundert es nicht, dass Vampire und insbesondere der bekannte Graf auch bei vielen Online Slots Pate stehen und die Spieler gerade zu Halloween jedes Jahr in gruselige Stimmung bringen.

Ähnlich sieht es beim „Phantom der Oper“ aus. Heute vor allem durch Musicals, Lieder und Verfilmungen bekannt, stammt das Phantom ursprünglich aus der Feder des französischen Journalisten und Schriftstellers Gaston Leroux. Der Roman wurde 1910 veröffentlicht und faszinierte die Leserinnen und Leser mit der packenden Geschichte um Erik, das titelgebende Phantom der Oper, das sowohl musikalisch als auch technisch begabt ist aber schon von Geburt an schwer entstellt und in den geheimen Räumen einer Pariser Oper lebt. Auch das Phantom dient bei vielen Slots im Casino als Vorbild und verzaubert und entführt die Spieler in eine andere, geheime und faszinierende Welt.

Fazit

Slots und Online Casinos werden bereits seit Jahren immer beliebter bei den Spielern. Das hat, neben der großen Auswahl und der leichten Verfügbarkeit, auch andere Gründe: So etwa die bekannten Motive, derer sich die Slots vieler großer Anbieter bedienen und welche die Spieler in andere Welten transportieren. Ob Vorlagen aus der klassischen Literatur, aus Comics wie dem DC Universum oder Sagen aus der nordischen und griechischen Mythologie: Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. So tauchen die Spieler noch tiefer ein in die verwendeten Motive und vergessen für eine Zeit lang den Stress des Alltags.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here