Sony WF-1000XM4 im Test 

Ein Test hat Erstaunliches zutage gefördert. Und zwar wollten wir wissen, wie gut Sonys neue True-Wireless-Kopfhörer wirklich sind. Und deshalb haben wir ganz genau hingesehen und getestet. Denn kabellose Kopfhörer liegen voll im Trend. Egal ob es um bequemes Telefonieren geht, bei dem man die Hände frei hat, oder ob es um Videokonferenzen geht, bei denen man schlicht kein lästiges Kabel herumhängen haben möchte. Oder manche lieben den Komfort auch beim Spielen mit dem Handy. Wenn Sie etwa bei Vulkan Vegas ein paar vergnügliche Stunden erleben. Denn dann treffen zwei Dinge zusammen. Erstens gibt es hier unglaublich viele spannende, unterhaltsame und abwechslungsreiche Spiele, und zweitens kann man mit dem Vulkan Vegas promo code 2021 viel Geld sparen, indem man sich geschenktes Bonusgeld sichert. Das ist nicht zu verachten, genauso wenig wie die Performance, die der Sony WF-1000XM4 an den Tag legt.

Inhaltsverzeichnis

Was genau ist der Sony WF-1000XM4?

Hierbei handelt es sich um kabellose Kopfhörer und dem Nachfolger des Modells Sony WF-1000XM3. Genau gesagt True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, dem sei geholfen. Es sind zwei Kopfhörer, die gerade so groß sind, dass man sie in die Ohrmuschel stecken kann. Das kennen Sie vielleicht noch von früher, vom Walkman oder Discman oder dem MP3-Player. Doch die Technologie schritt voran. Und so wurde das Kabel wegrationalisiert und durch Datenübertragung mittels Bluetooth ersetzt. Die Knöpfe kommen somit ohne Kabel aus. Das erspart das Wirrwarr und auch das Leiden, das Kabelbrüche mit sich brachten. Dafür muss man sie aber regelmäßig aufladen. Sei es drum. Sie haben noch einen Vorteil. Sie verfügen über die schlaue Noise-Cancelling-Technologie. Das bedeutet, dass Umgebungsgeräusche aus den Klängen, die Sie hören möchten, herausgefiltert werden. Diese Technik ist zwar nicht neu, aber sie ist effektiv und passt sich an jede Situation an. Ihr Lieblingstitel hört sich noch besser und druckvoller an. Genial. Das Ganze funktioniert so gut, dass der ausgewogene Klang sogar die Kopfhörer von Bose oder Apple in den Schatten stellt. Sony hat zum Drüberstreuen noch die Klangoptimierung 360 Audio Reality mit dazu gegeben. Der einzige Haken dabei: Hierfür gibt es noch nicht allzu viele angepasste Titel.

Ein paar schöne Neuerungen

Der WF-1000XM4 wurde kleiner als die Vorgänger waren. Es dürften rund 10% Größeneinsparung sein. Und der Tragekomfort wurde besser, weil jetzt an den Stöpseln auch Schaumstoff-Aufsätze angebracht wurden. Das bemerkt man am besten, wenn man in Bewegung ist. Beim Laufen beispielsweise haderten viele damit, dass die In-Ear-Buds sich öfter mal lösten und herausfielen. Das ist beim jetzigen Modell nicht mehr so. Und noch eine Kleinigkeit wurde eingeführt. Der WF-1000XM4 erfüllt die Schutzstufe IPX4. Wer damit nichts anzufangen weiß: Sie sind spritzwasserfest. Schweiß oder Regentropfen können ihnen nichts mehr anhaben. Die Außenseiten verfügen über ein kleines Touch-Feld. Hier können Sie die Musikwiedergabe unterbrechen oder die Lautstärke einstellen. Sie können selbst einstellen, was Sie über diese Touch-Felder steuern können. Sie brauchen nur die kostenlose Smartphone-App mit Namen „Sony Headphones Connect“. Die gibt es für iOS und Android gleichermaßen. Einfach verbinden, Steuerung festlegen und los geht’s.

Schönes Gadget am Rande: Wer die Kopfhörer aus dem Ohr nimmt, muss keine Angst haben, dass er die Lieblingspassage seines Lieblingssongs verpasst. Die Musik macht sofort Pause, wenn die Kopfhörer herausgenommen werden. Wer mag, kann auch dafür sorgen, dass die Wiedergabe unterbrochen wird und die Außengeräusche verstärkt werden, wenn der Nutzer spricht. Das nennt Sony die „Speak-to-Chat-Funktion“. Die ist praktisch, wenn man die Kopfhörer auch während einer Unterhaltung im Ohr lassen möchte. Ob das besonders höflich aussieht, muss jeder selbst beurteilen. Aber ein hübsches Feature ist das allemal.

Das Noise-Cancelling wurde schlauer

Uns ist klar, dass die Technologie als solches nicht neu ist. Aber Sony hat sie verbessert. Im Inneren der Stöpsel sitzen Mikrofone, die die Umgebung abhören, und die Software sorgen dafür, dass die Kopfhörer gegenläufige Schallwellen wiedergeben. Damit ist im Ohr Ruhe. Der Prozessor im Sony WF-XM4 ist besonders gut gelungen und sticht sogar die überaus populäre Konkurrenz aus. Egal ob das Gequatsche von Kollegen oder das Quietschen spielender Kinder – hier wird alles ausgeblendet. Und ziemlich genial ist, wenn man die Stöpsel mit der App verbindet. Denn man kann verschiedene Noise-Cancelling-Profile anlegen, die sich an Bewegungen oder GPS-Standorten orientieren.

Was ist noch gut zu wissen?

Die Akkulaufzeit weiß zu überzeugen. Über 10 Stunden schafften die Stöpsel im Test. Das ist auch mehr als die meisten anderen Kopfhörer schaffen. Aufgeladen werden sie wahlweise über einen USB-C-Stecker oder über einen Wireless-Charger. Der Ladestand wird auf der Box angezeigt.

Unser Fazit

Der WF-1000MX4 ist wirklich erstaunlich. Dass der Nachfolger des WF-1000MX3 um so viel besser ist, hätte man sich kaum erträumt. Aber es ist Fakt. Kleiner, besser, langlebiger, komfortabler und dazu noch ein besserer Sound und genialen Geräuschunterdrücker-Tools. Sony hat hier ganz besondere Kopfhörer realisiert. Der einzige Schwachpunkt ist, dass es nur 3 Größen bei den Ohraufsätzen gibt. Hier könnte man noch nachrüsten. Aber ansonsten: Ein Top Produkt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here