Welche Folgen hat es, Opfer von Phishing zu werden?

0
544
phishing folgen cyber crime hacker security
Welche Folgen hat es, Opfer von Phishing zu werden?

Phishing ist eine der zerstörerischste Form der Cyberkriminalität, allein weil die Methode so simpel ist.

Diese Betrüger nutzen die grundlegende menschliche Vertrauenswürdigkeit aus – und genau das macht sie so gefährlich. Sie gaukeln den Opfern vor, dass sie es nicht mit Cyber-Kriminellen zu tun haben, sondern mit wohlmeinenden Personen und Unternehmen.

Obwohl die Tricks recht einfach und simpel sind, scheint es nicht so, als würden Phishing in nächster Zeit verschwinden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie verstehen, wie Sie Betrüger davon abhalten können, Sie erfolgreich ins Visier zu nehmen, und welche Konsequenzen es hat, wenn Sie es nicht tun.

Phishing-Betrüger geben sich als Personen aus, denen Sie vertrauen

Der Grund, warum Phishing so oft funktioniert, ist, dass sie es auf Tausende von Geräten gleichzeitig abgesehen haben und den Betrügern dabei keine Kosten entstehen (schließlich sind E-Mails, Textnachrichten und Nachrichten in sozialen Medien kostenlos). Diese Betrüger senden gefälschte Nachrichten von Freunden und Verwandten des Opfers oder von einer vertrauenswürdigen dritten Partei wie einer Versicherungsgesellschaft, Bank oder Wohltätigkeitsorganisation.

Damit der Betrug funktioniert, muss nur eine einzige ahnungslose Person auf den Link klicken und sensible Informationen wie Bankdaten eingeben. Schon haben die Betrüger einen Zugang, über den sie noch mehr Schaden anrichten können.

Deshalb ist der Einsatz eines Cybersicherheitsdienstes wie Proofpoint so wichtig, um Sie von vornherein vor Phishing zu schützen.

Diese Betrügereien können Ihnen viel Geld kosten und Ihre sensiblen Daten stehlen

Wenn Sie Ihre sensiblen Daten an einen Hacker weitergeben, ist die offensichtlichste Folge, dass dieser viel Geld von Ihnen stehlen kann, je nachdem, wie es um die Online-Sicherheit Ihrer Bank bestellt ist.

Der Betrag variiert sicherlich, aber es ist sicher, dass Sie Gefahr laufen, das gesamte Geld auf Ihrem Konto zu verlieren, wenn Sie Ihre Bankdaten weitergeben.

Es gibt auch Berichte über Hacker, die Hypothekenkonten auf den Namen des Opfers eröffnen und die Gebühren dann den Opern überlassen.

Darüber hinaus kann der Phishing-Betrüger, wenn er Zugriff auf Ihr Gerät erhält, Zugriff auf private Fotos, Videos und andere Dateien erhalten, die darüber hinaus für immer verloren gehen können, wenn der Betrüger Ihre Festplatte löscht.

Betrüger könnten Ihre sensiblen Daten außerdem weitergeben oder versuchen, Sie damit zu erpressen.

Ihre Social Media-Konten können gehackt werden

Wenn Sie eine Phishing-Nachricht in den sozialen Medien erhalten (manchmal geben sie sich als jemand aus, den Sie kennen), könnte Ihr Konto gehackt werden, wodurch die Betrüger freie Hand über Ihre privaten Nachrichten, Fotos und Informationen haben. Sie könnten Ihr Konto außerdem dazu nutzen, um Ihre Follower oder Ihre Freundesliste zu kontaktieren und so Ihre sozialen Medien in eine wahre Virenschleuder verwandeln.

Auch die Sicherheit Ihres Arbeitgebers könnte gefährdet sein

Wenn Sie Opfer eines Phishing-Angriffs werden, kann außerdem eine Folge sein, dass auch Ihr Arbeitgeber von Ihrem Gerät aus angegriffen wird.

Wenn Sie z. B. für ein großes Unternehmen arbeiten, verfügen Sie wahrscheinlich über die E-Mail-Adressen vieler Kolleginnen und Kollegen sowie über sensible Unternehmensdaten, Passwörter und Website-Anmeldeschlüssel. Auf all dies könnten Betrüger zugreifen und so auch in das Unternehmen Ihres Arbeitgebers eindringen.

Das könnte dazu führen, dass Unternehmensdaten verloren gehen, sensible Dateien geleakt werden, die Website gehackt wird oder andere Kolleginnen und Kollegen demselben Phishing-Betrug zum Opfer fallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here